Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem Philips AquaTouch.

Projektinformationen

02.12.11 - 17:48 Uhr

von: Anine

Wohin mit unserem Feedback zum Philips AquaTouch?

Die ersten Startpakete sind schon eingetroffen und es wird bereits kräftig rasiert und getestet. Ob nass, trocken oder unter der Dusche, der Philips AquaTouch wird von den Online-Reportern genauestens auf Herz und Nieren geprüft.

Damit wir uns gut gerüstet frisch ans Werk machen können, gibt’s jetzt nochmal einen kleinen Auffrischungskurs, damit jedes Feedback an der richtigen Stelle landet.

1. Testerfahrungen:
Eure Meinungen über den Philips AquaTouch könnt Ihr als Erstes in Euren sozialen Netzwerken oder auf Euren Weblogs kundtun. Oder Ihr veröffentlicht Rezensionen auf Produktplattformen wie amazon, ciao oder dooyoo. So haben andere Interessierte die Chance, sich dank Eurer Erfahrungen über den Nass- und Trockenrasierer zu informieren. Den Link zu Euren Veröffentlichungen und Rezensionen könnt Ihr einfach in Eurem meintrnd-Bereich unter Testreportagen übermitteln.

2. Über Gespräche berichten:
Immer wenn Ihr mit jemandem über den Philips AquaTouch gesprochen habt, könnt Ihr darüber berichten – ganz einfach per Gesprächsbericht. Wie finden Eure Freunde die Möglichkeit, sich mit einem Gerät trocken und nass rasieren zu können? Haben sie noch Anregungen oder Fragen? Je ausführlicher und je öfter Ihr berichtet, desto besser können wir Dennis von Philips zeigen, was wir gemeinsam auf die Beine stellen.

Wohin mit Eurem Feedback

3. Meinungen:
Auf dem Projektblog ist Eure Meinung zu verschiedenen Themen rund um den Philips AquaTouch gefragt. Schaut deshalb regelmäßig vorbei und diskutiert mit. Als Online-Reporter könnt Ihr Eure Meinung zudem in 3 Umfragen mitteilen, von denen Ihr natürlich per eMail erfahrt.

4. Fotos und Videos:
Wer hat die besten Ideen? Rasiert eine Gesichtshälfte nass und die andere trocken oder vergleicht Euren bisherigen Rasierer mit dem Philips AquaToch. Knipst tolle Fotos und schickt sie zusammen mit Euren Gesprächsberichten. Die von Euch freigegebenen Fotos findet Ihr in der Fotogalerie. Je mehr Bilder desto besser.
Ihr haltet einen Rasur-Wettbewerb mit Eurem besten Freund auf einem Video fest? Dann könnt Ihr dieses und viele andere auf einer Videoplattform (z.B. youtube) hochladen und uns den Link zu Eurem Video schicken – in einem Gesprächsbericht und zusätzlich in den Testreportagen.

5. Marktforschungsunterlagen (MaFo):
Befragt Eure Freunde, Bekannten und Kollegen mit den MaFo-Bögen. Darin können sie selbst von ihrer Meinung zum Philips AquaTouch berichten. Die Ergebnisse übermittelt Ihr dann online: Loggt Euch dazu im meintrnd-Bereich ein und klickt dann auf “MaFo übermitteln“.

6. Fragen und sonstiges Feedback:
Fragen, Anregungen und sonstiges Feedback von Euch und Euren Freunden zum Philips AquaTouch schickt Ihr am besten an aquatouch@trnd.com und wir leiten es direkt an Philips weiter.

Dennis vom Philips-Team und ich freuen uns schon auf Euer Feedback!

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 02.12.11 -18:06 Uhr

    von: Lupo1809

    Online Reporter

    So heute erst ausgepackt und ausgiebig “befummelt” den Rasierer :-)
    Rasieren kommt erst morgen, heute wird geladen.
    Was mir echt sofort negativ aufgefallen ist: Wieso funktioniert der Rasierer nicht mit angestecktem Kabel!!!Was ist wenn der Akku leer ist???Oder defekt???Rasierer wegschmeissen???
    Na ja, schaun wir mal, Blog ist eröffnet, meine Erfahrungen folgen dort.
    http://philipsaquatouchtrndtest.blogspot.com
    Uns allen viel Spaß ;-)

  • 03.12.11 -15:00 Uhr

    von: Lupo1809

    Online Reporter

    Was ist denn hier los? Keine Kommentare oder Diskussionen? Beim Galaxy S2 Test war im Blog aber viiiiel mehr los ;-)
    Der Bereich Testreportagen ist super! Lob dafür :-)

    Mir fehlt bei dem Rasierer ein Ständer. Aufgrund des runden Korpus liegt er nicht sehr sicher. Für mich heißt dass, weit weg von den Kindern (hab 3 Stück unter 10 Jahre). Und auf keinen Fall mal ebend am Waschbecken liegen lassen :-)

  • 04.12.11 -17:40 Uhr

    von: emilymadeleine

    Online Reporter

    So, ich hab dann am 01.12. auch mein Paket erhalten.
    Ausgepackt und erstmal die Anleitung studiert Danach eine ganze Nacht aufgeladen, und an die Seite gelegt
    Da ich mir schon dachte, dass das beim ersten Mal nicht so schnell von der Hand geht, wollte ich das “1mal” auf das Wochenende verlegen
    Samstag morgen dann die erste Nassrasur mit dem AQATOUCH.
    Wie befuerchtet, dauerte es auch laenge, als das uebliche nassrasieren.
    Rasieren im Wangbreich klappte problemlos, ar WS IST DAS??? Wo ist der Langhaarschneider??? Erstmal Schaum vorm Mund, und Anleitung rausgesucht. Gesucht, und… hat er nicht!! Wie soll man(n) denn dann den Uebergang an den Koteleten sauber hinbekommen. Also erste negative Auffaelligkeit.
    Aufgrund der Scherkopfgroesse ist das Rasieren des Oberlippenbereichs auch schwieriger, als mit der herkoemmlichen Methode. Dann weiter Kinnbereich – geht so, Halsbereich ist wieder schwieriger, weil man mit dem Scherkopf nicht so einfach um die Kieferknochen herumkommt. War vorher auch einfacher.
    Was mir auch noch negativ nach dem ersten Mal auffiel: nach rund 12 Stunden ist der Bart wieder da.
    Vielleicht liegt das aber auch an der z.Zt. noch falschen Nutzung, weil man mit der Bedienung noch nicht so vertraut ist.
    Ich werde es auf jeden Fall im Auge behalten.

  • 05.12.11 -11:19 Uhr

    von: jules.rules

    Online Reporter

    Find ich super mit der Möglichkeit, seine URLs hier einzupflegen!

    Mittlerweile nutze ich den Rasierer schon eine knappe Woche, bin wirklich zufrieden mit dem Gerät und es wird Zeit für die ersten Online-Berichte – Amazon hat ja auch schon einigen Zuwachs an Rezensionen erhalten, wirklich fleißiger Haufen hier ;)

  • 05.12.11 -11:57 Uhr

    von: Jurny

    Online Reporter

    Habe meine erste Rasur hinter mir. Die Handhabung ist sehr simpel, ich bin sofort gut mit der Technik klar gekommen.
    Habe die Nassrasur gewählt. Ich bin von dem Ergebnis begeistert. Keine lästigen, kleinen Pickelchen und Rötungen. Hat zwar ein paar Minuten länger gedauert als sonst, aber das Ergebnis war super.
    Bin positiv überrascht und bin auf das nächste Mal gespannt. Ich hoffe es läuft genauso gut wie beim ersten Mal.

  • 05.12.11 -19:01 Uhr

    von: Anine

    @emilymadeleine: Das kann natürlich sein, dass Deine Haut sich erst an die neue Rasurtechnik gewöhnen muss – vielen Dank aber für Deine ehrliche Meinung :) .

  • 07.12.11 -11:52 Uhr

    von: Niko24

    Online Reporter

    Auch ich habe nun die ersten paar Rasuren hinter mir … nass … und muss sagen, dass Philips mit dem AquaTouch sicher ein ganz guter Wurf gelungen ist, auch wenn ich ganz klar sagen muss, dass der AquaTouch nicht an eine echte Nassrasur heran kommt.
    Um ein ordentlicher Ergebnis zu bekommen musste ich schon mehrmals über die selbe Stelle fahren, mit dem Ergebnis dass es schon gewisse Hautirritationen gab.
    Ich werde den Aquatouch weiter testen und bestimmt noch einiges zu berichten wissen!!!

  • 08.12.11 -19:19 Uhr

    von: Woody165

    Online Reporter

    Hallo,

    ich habe heute den Rasierer unter der Dusche ausprobiert, aber für die Achselbehaarung ist der Rasieren nix. Es brennt wie “Feuer”, auch noch eine halbe Stunde danach.
    Das rasieren mit Rasierschaum finde ich super, es geht schnell und ist gründlich.
    Ich werde weiter testen, die Trockenrasur steht noch an, diesmal ohne Achsel. :-)

  • 09.12.11 -12:05 Uhr

    von: Anine

    @Niko24: Wir freuen uns auf Deine weiteren Erfahrungen.

  • 09.12.11 -12:07 Uhr

    von: Anine

    @Woody165: Dir trotzdem danke für diesen Versuch. Wenn man es nicht ausprobiert würde man das Ergebnis schließlich nie erfahren. Ich freue mich auf Deine weiteren Berichte.

  • 17.12.11 -18:28 Uhr

    von: emilymadeleine

    Online Reporter

    So, nach zwei Wochen der Trockenrasur wird es mal wieder Zeit ein Fazit zu ziehen:
    mittlerweile klappt es mit dem trockenrasieren ein wenig besser, auch wenn ich wiederholt sagen muss, dass ich einen Langhaarschneider definitiv vermisse.
    In der Zwischenzeit habe ich micht an die Handhabung gewoehnt, sodass die Rasur schneller von der Hand geht. Allerdings komme ich mit dem Hals- und Oberlippenbereich immer noch nicht ganz klar.
    Entweder ist der Scherkopf fuer mich zu gross, oder der Oberlippenbereich einfach zu schmal, oder die Nase zu lang, oder alles zusammen. :-) )
    Von der Akkulaufzeit, und der Reinigung des Geraetes bin ich begeistert.
    Warum der Rasierer nicht mit eingestecktem Kabel funktioniert sehe ich als Sicherheitskriterium an, damit keiner auf die Idee kommt, sich mit Kabel unter der Dusche zu rasieren. Sollte es Anwender geben, die evtl. nicht so weit denken?
    Als naechstes steht jetzt in der kommenden Woche der Nassrasurtest an. Ich hoffe, dass ich nicht wieder solange brauche, um mich daran zu gewoehnen, aber nach 15 Jahren permanter Nassrasur sollte das nicht das Thema sein.
    Wir lesen uns